Der Leitfaden für Druckdaten

für Banner und Fahnen

Allgemeines

Datenübernahme

Per Mail bis zu einer Dateigröße von 15MB, per Datenträger wie CD, DVD,  USB-Stick oder über unseren FTP-Server. Zugangsdaten bitte bei Bedarf anfragen.

Dateiformate

Wir drucken aus Dateien in den Formaten: PDF, EPS, TIFF, JPG. Um etwaige Fehler zu vermeiden, bitten wir um Dateien in ausschließlich diesen Formaten, da es häufig beim Export zu Abweichungen zum ursprünglichen Aussehen kommt. Alle gängigen Grafik- oder Layout-Programme bieten die Möglichkeit, die Dateien in den obenstehenden Formaten zu speichern.

Medienformate / Seitenlayout

Dateien immer im Maßstab 1:1, bzw. 1:10 (ab einer Länge oder Höhe über 5m) anlegen. Die Auflösung der Bilddaten muss auf den Maßstab angepasst sein (s. Auflösung).

Farbangaben

Da im digitalen Druck im CMYK-Modus gedruckt wird, müssen Dateien immer in CMYK angelegt werden. Es dürfen keine RGB-Daten verwendet werden, da dies zu enormen Farbabweichungen kommen kann.

Volltöne wie HKS, Pantone oder RAL werden in CMYK umgerechnet und werden daher nicht immer zu 100% erreicht. Für uns sind diese Farbangaben nur ein Anhaltspunkt für den gewünschten Farbton. Bei großen Auflagen empfiehlt sich deshalb immer ein Andruckmuster anzufordern. 

Um eine optimale Schwarzdarstellung zu erreichen, sollte Schwarz im CMYK-Modus mit folgenden Werten angelegt werden: C30 %, M30 %, Y30 %, K100 %.

Datenqualität

Am besten geeignet für großformatige Drucke mit optimaler Konturenschärfe sind Vektordateien (aus Programmen wie Adobe Illustator, Freehand, CorelDraw), da sie eine unbegrenzte Skalierung zulassen. Sollte die Datei nur als Pixeldatei vorliegen oder Bilder enthalten, so muss eine bestimmte Auflösung gegeben sein.

Als Richtwert folgende Tabelle

Entfernung zum Druck 

Auflösung

50 cm - 300 cm

150 - 200 dpi

300 cm - 500 cm

100 - 150 dpi

500 cm - 1000 cm

80 - 100 dpi

> 1000 cm

70 dpi

(Bei Dateien im Maßstab 1:10 muss die Auflösung 10x so hoch sein)

Schriften

Text muss immer in Kurven/Pfade umgewandelt werden oder in der Datei verwendete Schriften müssen mitgeliefert werden.

Linienstärken

Linien müssen mindestens eine Strichstärke von 1mm haben, negativ dargestellte Linien besser 2mm stark sein.

Sonstiges

Um das endgültige Druckformat anzuzeigen, immer einen Linienrahmen (1 Punkt, 50% Schwarz) anlegen. Keine Beschnittzeichen, Passermarken oder Farbkontrollstreifen anlegen. Außerdem auf Überfüllungen verzichten. In der Datei verwendete Bilder einbetten oder separat mitliefern.

Die gelieferten Daten werden von uns vor dem Druck geprüft. Sollten wir feststellen, dass eine Datei für den Druck nicht geeignet ist, werden wir Sie umgehend informieren, um eventuelle Schritte bzw. Kosten mit Ihnen zu klären. Bei Fragen zu den Grafiken oder einer kompletten Gestaltung beraten wir Sie gern und erstellen Ihnen einen Kostenvorschlag für die Fertigung von druckfähigen Daten nach Ihren Vorgaben oder schon vorhandenen Vorlagen.



Zugaben

Je nach Konfektionierung müssen unterschiedliche Zugaben angelegt werden.

Standardkonfektionierung

Standardkonfektionierung ist eine umlaufende Doppelsicherheitsnaht, die eine Nahtzugabe von 2 cm je Seite erfordert.
Beispiel: Eine Fahne im Endformat 150 x 400 cm muss auf das Druckformat 154 x 404 cm angelegt werden.

Heißgeschnittene Konfektionierung

Heißgeschnittene Konfektionierung erfordert keine Zugabe, d.h. das Druckformat entspricht dem Endformat.

Konfektionierung mit Hohlsaum

Konfektionierung mit Hohlsaum erfordert wiederum unterschiedliche Zugaben: 

Hohlsaum aus Besatzband: Zugabe wie Standardkonfektionierung

Zusätzlicher Hohlsaum aus Grundmaterial (das Endformat erhöht sich um den Hohlsaum, die Naht befindet sich an der Kante der Fahnenfläche)
Berechnung: Durchmesser x 4 + 2 cm Nahtzugabe oder flachgemessener Hohlsaum x 2 + 2 cm Nahtzugabe

Beispiel: Bannerfahne 150x400 cm mit Doppelsicherheitsnaht und Hohlsaum oben zur Aufnahme eines Holzstabes mit einem Durchmesser von 3 cm: Hohlsaum = 3 cm x 4 + 2 cm = 14 cm, das Druckformat muss oben mit 14 cm Zugabe und die übrigen Kanten mit 2 cm Zugabe angelegt werden, also 154 x 416 cm.

Inklusiver Hohlsaum aus Grundmaterial (das Endformat enthält den Hohlsaum, Naht befindet sich innerhalb der Fahnenfläche)
Berechnung: Durchmesser x 2 +  2cm Nahtzugabe oder flachgemessener Holsaum + 2 cm Nahtzugabe

Beispiel: Bannerfahne 150x400cm mit Doppelsicherheitsnaht und Hohlsaum oben zur Aufnahme eines Holzstabes mit einem Durchmesser von 3cm: Hohlsaum = 3 cm x 2 + 2 cm = 8 cm, das Druckformat muss oben mit 8cm Zugabe und die übrigen Kanten mit 2cm Zugabe angelegt werden, also 154 x 410 cm.

Da wir im Verfahren des textilen Durchdrucks arbeiten, erscheinen die Rückseiten der Flaggen spiegelverkehrt und um zu vermeiden, dass Motive am Rand durch das Umschlagen des Saumes verdeckt werden, muss ein Abstand zur Kante von mindesten 4cm eingehalten werden. Bei Motiven im Anschnitt muss das Motiv in der Zugabe gespiegelt werden, damit es auch rückseitig korrekt dargestellt wird.


Alle Informationen auf einem Blick

Dateiformate: PDF, JPG, EPS, TIFF

Medienformate/Seitenlayout: Maßstab 1:1, bzw. 1:10

Farbangaben: CMYK-Modus, kein RGB! Schwarz = C30 %, M30 %, Y30 %, K100 %.

Datenqualität: Vektordateien oder ausreichende Auflösung von Bilddaten

Schriften: in Kurven/Pfade umwandeln oder Schriften mitliefern

Linienstärken: mindestens 1 mm

Sonstiges: Druckformat-Linienrahmen (1 Punkt, 50 % Schwarz); keine Beschnittzeichen, Passermarken, Farbkontrollstreifen, Überfüllungen

Zugaben: Standard 2 cm je Seite

Product
finder